Presseberichte und Medienberichte - Staack

Telefon: 0421 / 67 36 46 26
Tanzen am Sedanplatz

Über mangelndes Interesse muss sich auch Jan Staack keine Gedanken machen. Er hat mittlerweile ganz andere Sorgen. Mitte März eröffnete er sein Tanzzentrum am Sedanplatz. Dabei legt er Wert darauf, „mehr als eine klassische Tanzschule zu sein“. Ähnlich wie die Jankowiaks wollte er einen Ort zum Treffen für jedermann anbieten. Einen Anlaufpunkt für Menschen, die Interesse an Musik haben und bei Lust und Gelegenheit, auch gleich noch Tanzen können. Doch ein Wasserschaden im großen Tanzsaal machte ihm einen Strich durch die Rechnung. „Wochenlang konnten wir nur eingeschränkt unserer Arbeit nachgehen.“

Nun ist Jan Staack auf der Suche nach neuen Räumen in Bremen-Nord. „Möglichst in Vegesack“, ist sein Wunsch für das Tanzzentrum. „Die vielen Menschen, die sich bei uns melden, sollen wissen, dass es weitergeht“, betont Jan Staack. Informationen dazu gibt es auf seiner Internetseite. „Keine Sorge, ich arbeite verstärkt daran, bald wieder zu öffnen“, lautet seine Botschaft an alle Tanzwilligen. Eines will er auch weiterhin im Blick behalten. Die Besonderheit des Tanzzentrums: „Es soll barrierefrei sein“, betont Jan Staack, „damit sich auch Rollstuhl-Fahrer willkommen fühlen und einen Anlaufpunkt haben“.
Vom 30.10.2015
Ganzer Artikel hier...